Facebook

Elza

Elza wurde ihr Leben lang geschlagen und misshandelt. Sonst kannte sie nichts, als sie in unser polnisches Partnertierheim gebracht wurde. Anfangs war sie sehr misstrauisch, knurrte und zog sich in ihre Hütte zurück, wenn sich jemand ihrem Zwinger näherte. Unsere Freunde haben sich immer wieder mit ihr beschäftigt, und mit viel Liebe und Geduld Elzas Ängste bekämpft. Bei aller Angst zog sie sich immer nur zurück, sie wurde niemals aggressiv. Heute ist sie eine fröhliche Hundedame, die alle lieben, die sich so viel Mühe gemacht haben und heute mit ihr unbeschwerte Spaziergänge machen können. Doch immer noch bleibt wohl die Erinnerung an die schlimmen Zeiten, und abends im Dunkel sind die Ängste wieder da, dann bellt sie, doch wenn sie ihre Menschen erkennt, ist alles wieder gut, sie geht in ihre Hütte und schläft beruhigt wieder ein. Elza knurrt nicht mehr und ist auf einem guten Weg. Mit Artgenossen kommt sie gut aus, doch sollte sie Einzelhund bleiben, weil sie sich sehr an ihre Menschen bindet. Es braucht wohl noch viel Geduld und noch mehr Liebe, bis Elza ihre schlimmen Zeiten endgültig vergessen hat und einfach eine junge, fröhliche Hündin ist, die das Leben mit ihrer Familie in vollen Zügen genießt. Wer einmal eine solche geschundene Hundeseele aufgenommen hat, wer einmal erlebte, wie sie sich von ihren Ängsten und Erinnerungen befreite, wie dankbar und treu gerade diese Hunde sind, der wird auch Elza verstehen und lieben. Elza, die nur Schläge und Gewalt erlebte, Elza, die Sie endlich voll Liebe und Vertrauen anschaut! Wer hat eine Pflegestelle für diese arme Maus?
Wer hilft ihr in ein schönes, besseres Leben??? Elza könnte im November zu Ihnen kommen,wenn sie eine Pflegestelle oder ein Zuhause findet.

Nähere Informationen erhalten Sie bei:

Dobermann Nothilfe e.V.
Anja Sierocki
anja.sierocki@dobermann-nothilfe.de 

Elza
weiblich
Cocker-Spaniel
geb.: 12.2014
mittelgroß
kastriert
Andere Hunde: ja
Katzen: nein
Kinder:nein
Handicap: sollte Einzelhund sein

Schecker